Gscheiterln

Christian Polito über Schwule und Lesben.

Jetz is des ja so, dass es Dinge gibt, wo man meinen möcht‘, dass die selbstverständlich sind. Also zum Beispiel, dass in einem Studentenwohnheim Männlein und Weiblein untergebracht sind und man es nicht zu einem Studierendenwohnheim umbenennen muss, weil sich ein armes Hascherl ned gmeint fühlen könnt. Wo‘s mich aber echt grissen hat, war, als ich mit dem Andy telefoniert hab, der mit seinem Spetzl zam lebt, also als Paar. Jööö jetzt hats den ein oder anderen glatt vom Bankerl unterm Hergottswinkel brezelt, und das, obwohl der viel toleranter is als so manch einer glaubt. Wurscht.

Es ging drum, ob wir bei uns auf der Homepage dazu schreiben, dass auch Schwule und Lesben in der Edermühle willkommen sind. Ich hab‘s ned gspannt, weil ich schreib ja auch ned hin, dass Frauen bei uns auch was sagen dürfen oder dass wir keine Kinder schlagen, verstehst! Dann hat mir der Andy ein paar Gschichten erzählt, wo man meinen könnt, es warat 1820. Da gibt‘s zum Beispiel Pensionen, wo man nach Ankunft des gleichgeschlechtlichen Paares demonstrativ die Betten auseinander stellt? Tipp am Rande – es zensiert sich, auch als gleichgeschlechtliches Paar, vorzüglich aufm Boden, im Stehn, auf der Couch, unter der Dusche… Wurscht. Der Andy hat uns zu bedenken geben, dass es einen Shitstorm geben könnt‘, wenn wir das hinschreiben.

Für alle Menschen geeignet

Radikale Homophobe dürfen sich hinten anstellen, weil ausgschamte Handwerker, radikale Veganer, deutschfeindliche Dorfbullies und eine Handvoll anderer Gscheiterln zuerst da waren – die misanthropische Ader und Kolumnenschreiben machts möglich. Ja gut, wir zahlen für gute Arbeit gutes Geld und haben seit sechs Jahren Stammhandwerker, sind bereits Österreicher, bieten veganes Frühstück an. Aber mit Gscheiterln zu streiten is wie mit ner Taube Schach spielen. Egal, wie gut du bist, die Taube wird alle Figuren umwerfn, auf‘s Brett schei** und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen. In der Edermühle sind Schwule & Lesben jedenfalls wie jeder andere Mensch, der sich wie ein eben solcher verhält, willkommen – wega den Gscheiterln warats gwesen…

Gefällt Dir der Beitrag? Unterstütze kreatives Schreiben.

Volksbank Salzburg
Christian Polito
AT174501000072062375
VBOEATWWSAL

Leserbrief

Du möchtest etwas zu dieser Kolumne sagen? Sende uns Deinen Leserbrief.






JaNein


Nön Kolumne

Post aus der Edermühle per Email abonnieren

 

Loading

Schönes für den

Herbst

Anschauen