Ganz oder gar nicht

Christian Polito über die Staatsbürgerschaftsprüfung.

Jetz is des ja so, dass Ostarrichi bis 1156 bayerisch war und Steffi und ich deswegen gar keine Zuagroasten sind.

Na bumm. Man könnt jetzt meinen, dass ich diesen Satz aus taktischen Gründen schreib, ganz nach dem Motto „wenn Du nicht mit Wissen überzeugen kannst, verwirre mit Blödsinn!“ Da ich aber zum Glück keine offiziellen Aussagen über das Coronavirus tätigen muss, brauchts diese Strategie nicht und es handelt tatsächlich um Wissen.

Österreich wurde 996 erstmals als Ostarrichi erwähnt und gehörte eben bis 1156 als Markgrafschaft zum Herzogtum Bayern. Es braucht jetzt auch niemand zu Fackeln und Mistgabeln greifen, weil das Mittelalter gerade angerufen hat und seinen Slogan „Tötet den Boten!“ zruck haben möcht. Naja so oder so ähnlich, so weit zurück wurde zum Glück nicht abgefragt.

Ja, worum gehts denn jetzt überhaupt ze fix! Um die österreichische Staatsbürgerschaftsprüfung, bei der Steffi und ich antreten mussten – ja gut, jetzt musst dich endgültig niedersetzen. Ja, Steffi und ich wollen waschechte Österreicher werden – ganz oder gar nicht, verstehst! Ja, auch als Bayer musst du eine Prüfung ablegen, wenn du Österreicher werden willst – meinen Vorschlag, Bayern einfach wieder mit Österreich zu vereinigen, hab ich für mich behalten, weil sich wohl kein österreichischer Politiker finden wird, der in Deutschland Vorschläge zu Anschlüssen machen wird. Ja, der war bös, aber gut. Wurscht.

In der Prüfung werden die Geschichte Österreichs, die Geschichte des Bundeslandes, in dem du ansässig bist, und die demokratische Grundordnung abgfragt. Nur den Deutschtest mussten wir – zum Erstaunen meines Chefs Markus, der meine Kolumnen korrigieren muss – nicht ablegen.

Des is ois ned wenig zum Lernen und i glaub über die Hälfte der „Zuagroaster“-Suderer dürften ihren Pass abgeben, wenn das ein jeder wissen müsst. Steffi und ich waren jedenfalls schon Tage vor der Prüfung urnervös und froh, als es vorbei war.

Steffi hat 100% aller Antworten richtig, ich hab mich mit 94% solide durchdruckt – bestanden! Bis zur offiziellen Verleihung müss ma jetzt die Bundeshymne lernen.

Wegam ganz oder gar nicht warats gwesen…

Nön Kolumne

Wöchentliche Post aus der Edermühle per Email abonnieren