Aber

Christian Polito über Coronastrategien.

Jetz is des ja so, dass Steffi und ich uns langsam pflanzd vorkommen. Meine Einschätzung der Pandemie is bekannt, die zu den Maßnahmen auch. Jetzt hagelts allerdings mal ein dickes ABER!

Bei uns gibts kein Schweinestreicheln, weil sich das im Gegensatz zu englischen Skitouristen nicht als „beruflich notwendig“ verkaufen lässt und unsere Gästezimmer, die jeweils 100 Babyelefanten auseinand liegen, sind nur ned vermietet, weil wir zu ehrlich sind, um unseren Gästen zu verraten, sie sollen ihr Kreuzerl einfach bei „beruflich“ machen, weils eh keiner kontrolliert. Am Besten, sie melden gleich einfach nur a Demo bei uns an, weils bei 300 Spezialisten in Horn, die im Großen und Ganzen auf Mindestabstand und Masken pfeifen ja auch problemlos und ohne Konsequenzen funktioniert.

Wie geht es Dir heute?

Freilich will man deeskalierend wirken, aber ich kann mich ned dazu durchringen, den Behörden zu sagen, dass ich einfach eskalier, wenn ich keine Gäste empfangen darf. Als Sahnehäubchen hat man es aufgrund von Feiertagen und anderem Blödsinn, der einem Virus sowas von Wurscht ist, mit einer Verimpfung ja ned eilig – nur ned hudeln. Cherry on top sind dann Helden wie der Kickl, der immer noch bei der Grippe hängen geblieben is und bei dem du dich fragst, was der die letzten neun Monate eigentlich gmacht hat.

Du Herbert, i woaß eh, des i nua a ganz a kloans Migrantenwürschtl bin, aber mia san schon a paar dutzend Kapitel weida, heast. Naja und den Werner fasst man eh nimma setzen, sechs. Die Cofag is auch ein Highlight, weil wir noch nicht einmal den Umsatzersatz vom November geschweige denn für Dezember bekommen haben, aber dafür macht der Name langsam einen Sinn, weil mans ja Gofuck ausspricht und das vom englischen übersetzt einfach geh schei*** heißt – einen Humor habens dort oben ja schon.

Ned, dass wir uns missverstehen und morgen 20 Behörden bei uns stehen – wir machen ja eh noch überall mit, aber so langsam brauchts einen handfesten und fairen Fahrplan für den Endspurt, meine Damen und Herren – wega dem immer größer werdenden ABER in der Bevölkerung warats gwesen…

Gefällt Dir der Beitrag? Unterstütze kreatives Schreiben.

Volksbank Salzburg
Christian Polito
AT174501000072062375
VBOEATWWSAL

Nön Kolumne

Die wöchentliche Post per Email abonnieren

Leserbrief

Du möchtest etwas zu dieser Kolumne sagen? Sende uns Deinen Leserbrief.