Christian Polito über zensierte Montage.


Der bescheidene Montag

Es ist Montag - welch Freude! Ich geh meiner Berufung – daher übrigens die Bezeichnung Beruf – ja eh gern nach, aber so ein Wochenende ist schon auch was schönes. Naja bei Selbstständigen eher weniger, weil selbstständig kommt von den Worten selbst und ständig, verstehst. Wurscht. Die Woche fängt also mit einem Anruf an: "Da ist ein Pfau vor der Polizei!"

Super, wir sind begeistert. Die Tiere sind eh versichert, aber blöd ists halt trotzdem.

Im Navi vom Pfau ist extrem was falsch glaufen – des wär ungefähr so als wennst nach Linz willst und landest in der Wachau.

Also fahren wir ins Dorf hoch und sehen schon Männer mit Sensen etwas nachjagen – bist du deppert. "An Pfau hamma ned gsehn" bringt Erleichterung, die Herren haben lediglich einer Wiese Einhalt geboten.

Vor der Bäckerei Richter winkt eine Dame wild umher – wir müssen gemeint sein und ich mag das Dorfleben in solchen Momenten besonders. Wir dürfen über das Privatgrundstück der Richters, nebenbei bemerkt eine der besten und liebevollsten Bäckereien weit und breit.

Ja geh leck – der Pfau ist nicht irgendein Pfau, sondern unser Blauschecke-Pfau Hannibal!

Ich ruf ihn und er kommt auch ganz brav her.

Jetzt ist das aber so, dass Pfaue sehr schreckhaft sind.

Die Dame, die uns angerufen hat, wollte den emotionalen Moment festhalten, wo die Edermühle ihres Hannibals wieder habhaft wird, was ja eh nett ist, aber leider ein Fehler. Unser Pfau spannt sofort, dass da was nicht passt und geht gelassen, aber zügig von dannen.

Das wars – Scheiße! Entschuldige bitte Markus – das darf ich nicht schreiben! Ich such ein anderes Wort… Hmmm… Jetzt hab ichs – Scheiße!

Wurscht.

So einen Pfau kannst maximal locken, aber keinesfalls "fangen" – genau so gut kannst auch versuchen ein Eichhörnchen per Hand zu fangen und zwar eins mit Flügeln – nur damit wir uns nicht missverstehen.

Ja gut, wenn also irgendwo ein weißblauer Pfau auftaucht – des is der unsrige und wir hätten ihn gerne wieder. Nicht fangen, sondern locken, alles andere is oar… geh Markus chill mal bitte. Wir kommen zurück in die Edermühle und es hoppelt uns die Saffi entgegen. Saffi ist unser Riesen-Widder. Ein riesen Widder ist ein Hase, und wo wir den her haben, erzähl ich dir das nächste mal.

Warum das nächste mal?

Weil Montag ist und uns ein Hase und ein Pfau fehlen und Montage einfach für meinen Chef Markus extrem zum Zensieren sind.

Wega "Montag kann extrem oar… sein" warats gwesen…

Original Artikel Nächster Artikel Vorheriger Artikel