Christian Polito über Tiere und Sexspielzeuge.


Die Frau Bauer & der Piccolo

Ein grelles "PICCOLO! AUS! DU SAU! OH GOTT!" riss mich aus dem Schlaf!

Ich "sprintete" in den Innenhof und erblickte das Corpus Delicti...

Ein gerade in die Pubertät gekommener Piccolo und eine etwas irritierte Fr. Bauer machten was, wo mein Chef Markus nicht will, dass ich es schreib. – Damit der nicht informierte Leser jetzt nicht gleich die Polizei ruft, es handelt sich um unseren Hund und eine unserer Katzen.

Piccolo schaute mich also mit einem "I wollt eh grad a bissal einen Spaß, aber es tut mir eh ur leid" Blick an, während Fr. Bauer ein "hmmmm, war des jetz gut oder schlecht – ich glaub gut"-Gschau aufglegt hatte.

Ich blickte zur leicht traumatisierten Steffi und versuchte mit einem "Du ich weiß eh, des sich des ned ghört Steffi, aber der Katze gehts gut und der Hund weiß jetzt, des des ned erwünscht is" zu beruhigen.

Der rosa Elefant im Raum war aber: Warum machte der Hund etwas mit der Katze, von dem mein Chef Markus ned will, dass ich es schreib. Und überhaupt, warum machte die Katze da mit?

Naja was für eine blöde Frage eigentlich – warum macht man das, von dem mein Chef Markus ned will, dass ich es schreib?

Wurscht, wir waren nichts desto trotz etwas verstört – mei als ehemaliger Stadtmensch bist halt echt nix gwohnt.

Kurze Googlesuche nach dem, was da gerade passiert war. Wenn ich jetzt tot umgfallen wär und jemand meinen Browserverlauf angeschaut hätte, stünde aufm Grabstein "Christian – nett aber pervers" – top.

Jetzt halt Dich fest und schnall Dich an: Es gibt sogar Sexspielzeug für Hunde wo sie sich erleichtern können, ohne Scheiß.

A Franzos hat des erfunden und so ‘ne Bobovollkoffergschicht Namens "Hotdoll" draus gemacht. Das komplett durchdesignte Hundeerleichterungsding kostet schlappe/steife 399 – Euro, keine Zloty!

Piccolo beglückt jetzt ‘n Ikea Kissen für 4,99 Euro und ich überlegte kurzzeitig, des Liebeskissn ausm Waldviertel für 199 Euro raus zu bringen, verwarf diese Idee aber wieder.

Es gab auch tatsächlich einen Googletreffer für Nachwuchs zwischen Hund und Katz inklusive Video, der Fall aus Hinterdupfbekistan darf allerdings stark bezweifelt werden, was auch unser Tierarzt betätigte.

Jaja, lach Du nur, aber nach der französischen Designersexpuppe für Hunde für 399 Euro hält man vieles für machbar und fragt lieber noch mal nach. Also ist’s wie’s is und sollten wir dennoch Kunde oder Hatzen bekommen sagen wir bescheid.

PS: Ich weiß bis heute nicht, was mein Chef gegen Vögel hat – san doch eh liebe Viecher.

Original Artikel Nächster Artikel Vorheriger Artikel