Christian Polito über Schilder und Enten


Schwimmen auf halbe Sicht

Jetz is des ja so, dass wir nach wie vor frei lebende Tiere in der Edermühle haben.

Die kürzlich angezettelte Revolution einiger Raser konnte erfolgreich niedergeschlagen werden, weil es da so eine Sache gibt, die sich "Fahren auf halbe Sicht" nennt. Für alle die ihren Führerschein im Lotto gewonnen haben – das heißt, dass aufgrund der uneinsichtigen Straßenverhältnisse, der geringen Fahrbahnbreite und dem Gegenverkehr Deine Tachonadel bei der Edermühle nicht über die große 30 vor deiner Nase gehen darf und ja freilich gilt das auch ganz ohne Schild, weilst ja eh siehst, dassd nix siehst, verstehst.

Unsere Enten müssen sich vor Rasern nicht fürchten, weil die halten sich ja eher im Bach auf.

Wobei Leut, die Schilder brauchen, die ihnen sagen, dass sie nix sehen, wahrscheinlich auch die sind, die mit dem Auto im Bach landen, weil des Navi ihnen des gsagt hat. Wurscht.

Jedenfalls haben wir drei wunderschöne Entenküken gehabt die auch schon relativ groß waren und jeden Abend auch brav mit in den Stall gegangen sind, wo sie vor Fuchs und Marder sicher sind.

Auf ein mal hat eins gefehlt, nach ein paar Tagen das nächste und nach nicht ein mal einer Woche war keins mehr übrig – das ist uns so in vier Jahren noch nicht passiert und einfach nur oasch.

Die Überreste des letzten haben wir direkt am Bach in 50 Meter Entfernung vom Stall gefunden – für einen Fuchs war zu viel übrig und für einen Greifvogel irgendwie zu wenig. Wir haben also grad Nüsse Ahnung wer oder was da grad bei uns umernand schwirrt und sich auf fast ausgewachsene Enten spezialisiert hat.

Geistig verwirrte Autofahrer schließen wir neben Fuchs und Greifvogel auch aus, weil das Navi ja kaum sagen wird "Sie erreichen ihr Entenküken in Kürze, beißen Sie in 50 Metern drei mal zu."

Die Enten müssen in Zukunft einfach vorsichtiger sein und auf halbe Sicht schwimmen. Ich weiß halt nicht, ob sie das verstehen - wega der fehlenden Schilder warats gwesen...

Original Artikel Nächster Artikel Vorheriger Artikel